Icon - Veränderte Lebensumstände

Haben sich durch die Krankheit viele Dinge im Alltag verändert? Belastet es Sie, dass vieles nicht mehr ist wie "vorher"?

 

 

  1. Fällt es Ihnen schwer, mit anderen Menschen zusammen zu sein, z.B. weil Sie Angst haben, dauernd über Ihre Krankheit sprechen zu müssen?
  2. Fällt es Ihnen schwer, Ihre Situation anzunehmen und sich damit zu arrangieren?
  3. Fühlen Sie sich dadurch eingeschränkt, dass Sie nicht mehr so mobil sind (mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln)?
  4. Fällt es Ihnen aus anderen Gründen schwer, das Haus zu verlassen?
  5. Fühlen Sie sich, was die Freizeitgestaltung angeht antriebslos? / Fehlt Ihnen die Lust, Ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten?

Falls Sie eine oder mehrere dieser Fragen mit "Ja" beantwortet haben, dann können Sie hier nach passenden Anlaufstellen zur Unterstützung suchen

Machen Sie sich öfters Gedanken über den Sinn des Lebens?

Sind Ihnen frühere religiöse und/oder spirituelle Erfahrungen wieder wichtig geworden?

Zweifeln Sie an Gott dafür, dass er Ihnen so ein schweres Schicksal aufgebürdet hat?

Haben Sie öfters das Gefühl, alleine Zuhause nicht mehr zurecht zu kommen? Oder wünschen Sie sich eine kompetente Beratung zum Thema Betreuung und Pflege?

Hier finden Sie Angebote zu

Wünschen Sie sich eine auf Ihre Lebenssituation oder zu Ihrem Krankheitsbild passende Freizeitgestaltung?

Hier finden Sie Anlaufstellen und Informationen zu

 

Das Ergebnis dieses Frage-und-Antwort-Prozesses kann das persönliche Gespräch nicht ersetzen. Bei offenen Fragen wenden Sie sich bitte an eine der zuständigen Einrichtungen.

In den Abend- und Nachtstunden bietet der Krisendienst Mittelfranken Hilfe für Menschen in seelischen Notlagen an.